am 16./17. April 2005 in Erfurt
Die Website mit vielen Informationen zum Turnier und zum DDR-Eishockey


Startseite

Ergebnisse

Eisstadion

Regeln

Teilnehmer

Rostock

Berlin

Dresden

Crimmitschau

Halle

Erfurt

Historisches

DDR-Oberliga

Bestenermittlung

Traditionsturnier

Story Karger

Schnappschüsse

Erfurt bis 1970

Erfurt bis 1990

Andere bis 1990

Turnier 97 bis 04

Turnier Erfurt 05

Buchtip

Weblinks

Statt Fernsehen: Thüringer Natur und Kultur live erleben

Sitemap

Impressum

 


 Traditionsturnier Ost-Eishockey Erfurt 2005 in Bildern 
Bitte etwas Geduld - die Bilder benötigen etwas Ladezeit


Wo ist der Puck? Szene aus dem kleinen Finale Dresden - Erfurt; von links Wolfgang Kühne (D), Frank Wiorek (Referee), Rene Kraske (D), Ralf Cämmerer (E), Dieter Frenzel (D), Gerald Neubauer (E)

Veflixt, das schwarze Ding will einfach nicht ins Dresdner Tor! Altlöwen-Torwart Viktor Lukes und Wolfgang Kühne haben geklärt, Werner Belitz (Erfurt) dreht ab. 

Vor dem Bully. Von Links: Herbert Mohr, Dieter Frenzel (verdeckt), Karl-Heinz Domschke, Stefan Berger, Bernd Möbius (alle Dresden), Reinhard Karger (Erfurt).

Herbert Mohr (Dresden, links) und der beste Erfurter Torschütze, Gerald Neubauer. 

Erfurter Bank: Dieter Jander, Gerald Neubauer, Karl-Heinz Mortag, Ralf Cämmerer, Dieter Fleischer (von rechts)

Dresdner Bank: Torsten Jäckel, Richard Richter, Herbert Mohr (von rechts).

Alte Oberhofer Puckgewächse und einstige Turbine-Kollegen: Rainer Mund (jetzt Dresden), Dieter Fleischer (Erfurt).

Leider nicht verwandelt: Dieter Jander (Erfurt) beim Penalty

Gelernt ist gelernt: Dietmar Peters (Berlin), einst ein Verteidiger von absoluter Weltklasse.

Crimmitschauer Bank von rechts: Rick Nelson, Dieter Stefanski, David Novakowski, Thomas Riedel und Gottfried Seifert.

Berliner Bank: Helmut Senftleben betreute die Olyboys im Finale, tags zuvor hatte der 70jährige noch selbst auf dem Eis gestanden.

Noch immer mit einen guten Torriecher: Rainer Patschinski (Berlin)

Freude über ein Berliner Tor: Schütze Harald Kuhnke (rechts) und Bernd Beuthner.

Wie schon vor 20 oder 30 Jahren oftmals bei der Bestenermittlung stritten sie in Erfurt um die Plätze eins und zwei: Crimmitschau und Berlin (hier Spieler beider Mannschaften bei der Siegerehrung).

Erstmals eine Medaille beim Traditionsturnier Ost-Eishockey gab es für die Dresdner Alt-Löwen (hier bei der Siegerehrung).

Herbert Mohr (Dresden) erhält von Werner Noack (Präsdient des Thüringer Landesverbandes Eissport) Glückwünsche für den dritten Platz. 

Trotz des letzten Platzes mit viel Spaß dabei: Reinhard Lissel (Halle)

Glückwunsch für Platz zwei: Rolf Bielas (Crimmitschau).

Was, schon wieder gewonnen? Der Berliner Rainer Patschinski kanns kaum glauben.

Gewählt zum Besten Torhüter des Turniers: Ludek Výborný (Erfurt)

Gewählt zum Besten Verteidiger des Turniers: Dieter Frenzel (Dresden).

Gewählt zum Besten Stürmer des Turniers: Harald Kuhnke (Berlin).

Erholten sich beim Spieler-Abend vom gewohnten Hafenbräu: Den Rostocker Oldstars hat das Wernesgrüner Pilsner ausgezeichnet gemundet.

Auch die auf dem Eis etwas glücklosen Halleschen Spieler (hier Hartmut Jahn und Steffen Radins) ließen sich das Bier schmecken ...

... und überließen das In-den-Schläger-Beißen ihrem teuflischen Maskottchen am Revers.

Wie war damals noch gleich? Dietmar Peters und Otto Senftleben frischen Erinnerungen auf.

Erfurter Expertenrunde: Werner Belitz, Sohn Thomas, Dieter Hähnert

Weitere Bilder gibts auf den Seiten der Rostocker Oldstars

 

       Nach oben