am 16./17. April 2005 in Erfurt
Die Website mit vielen Informationen zum Turnier und zum DDR-Eishockey


Startseite

Ergebnisse

Eisstadion

Regeln

Teilnehmer

Rostock

Berlin

Dresden

Crimmitschau

Halle

Erfurt

Historisches

DDR-Oberliga

Bestenermittlung

Traditionsturnier

Story Karger

Schnappschüsse

Erfurt bis 1970

Erfurt bis 1990

Andere bis 1990

Turnier 97 bis 04

Turnier Erfurt 05

Buchtip

Weblinks

Statt Fernsehen: Thüringer Natur und Kultur live erleben

Sitemap

Impressum

 
Von links, hintere Reihe: Peter Schüßler, Steffen Radins, Lothar Schwarz, Mike Schmölling, Hubert Kloska, Achim Berthmann, Andreas Werkling, Frank Busch. Mitte: Rolf Runge, Ernst Rotter, Reinhard Lissel, Werner Koßmann, Hans-Dieter Böttcher, Peter Schmidt, Andreas Heller, Hartmut Jahn, Dieter Büschel. Vorn: Erhard Petersen, Werner Bade, Wolfgang Hartmann, Uwe Liebetrau, Uwe Bach, Andreas Janusch, Ralf Stiller.

Visitenkarte: Old Saale Boys Halle

Aufgebot 2005

Historisches

T

1

Zille

 

T

2

Frolow Andre

1972

V

78

Busch, Frank

1961

V

16

Böttcher, H.-Dieter

1952

V

4

Kloska, Hubert

1955

V

20

Liebetrau, Uwe

1955

V

19

Janusch, Andreas

1955

S

3

Jahn Hartmut

1963

S

9

Schmidt, Peter

1949

S

10

Petersen, Erhard

1950

S

6

Bade, Werner

1952

S

7

Radins, Steffen

1963

S

55

Heller Andreas

1962

S

19

Bertmann Joachim

1967

S

17

Lissel, Reinhard

1951

S

11

Bach, Uwe

1955

S

44

Schmölling, Maike

1970

S

43

Werkling Andreas

1967

Natureis-Mannschaften gab es in Halle schon in den 50er Jahren, die hatten aber weder Erfolg noch Bestand. Doch dann kam Hoffnung auf: Das Hallesche Kunsteisstadion wurde 1967 eröffnet und 1970 überdacht. Mit tatkräftiger Hilfe aus Leuna, wo es schon ein paar Jahre länger ein Eishockey-Stadion gab (das später stillgelegt wurde), etablierte sich mit Aufbau Halle rasch eine renommierte BSG-Mannschaft, die mehrmals erfolgreich an der DDR-Bestenermittlung teilnahm und sogar in der A-Gruppe spielte. Das ist um so beachtlicher, da es im Unterschied zur Konkurrenz nie ein Profi-Hinterland gab. 

In den 90er Jahren überstand der Standort noch einmal Durststrecke: Die vom TÜV gesperrte Halle hatte jahrelang kein Eis, drohte ganz abgerissen zu werden. Zwei Eishockey-Aktivisten (Frank Busch, Andreas Werkling) verhalfen der Sportstätte zu einem Comeback im Januar 1999. Zunächst waren die Aufbau-Kämpen noch selbst im Spielbetrieb mit am Puck, inzwischen führt die Altherrentruppe (mit dem Spielern von "Aufbau" als Kern) ihr Eigenleben. Die jährliche Teilnahme am Traditionsturnier ist aber "Pflicht".

Freundschaftsspiel zwischen HO Erfurt und Aufbau Halle in den 80er Jahren: von links Werner Claußnitzer (Erfurt), Rolf Runge, Werner Koßmann (beide Halle).

 

 

       Nach oben